Sie beeinflussen sein Verhalten, seine Gefühlswelt, er wird für sein Leben geprägt.
Psychobiografische reaktivierende Pflege holt ältere Klienten dort ab, wo sie jetzt in ihrem Altgedächtnis stehen.
Über die Erhebung der individuellen Biografie (= alles was ihm in seinem Leben Wichtiges widerfahren ist, was er gelernt, aber vor allem gefühlt hat, wie er auf belastende Situationen reagiert hat) werden so genannte Verhaltensmuster = COPINGS für uns Pflegende bekannt.

Wie hat der Mensch gelernt, mit Problemen umzugehen?
Wenn wir das Verhalten des alten Menschen verstehen wollen, müssen wir wissen was ihn geprägt hat. Kenntnisse über Erziehungsnormen, die regionale Geschichte sowie zeitgeschichtliche Faktoren sind unbedingt erforderlich. Auf der Grundlage dieser Lebensantriebe versuchen wir eine seelische Wiederbelebung des alten Menschen zu ermöglichen!!
So genannte Auffälligkeiten alter Menschen (wie z.B. Wahn, Aggressionen, Verwirrtheit, Depressionen...) sind auch bei zunehmendem Gehirnabbau durchaus positiv beeinflussbar!
Die Sichtweise der Pflegenden bestimmt die Pflegeform!
Die Organisation Pflege wird nicht am Betriebsablauf orientiert, sondern richtet sich nach den Gewohnheiten des alten Menschen. Dadurch verhindern wir eine Überversorgung des Körpers und eine Unterversorgung der seelischen Bedürfnisse!

„Vor den Beinen muss die Seele wieder bewegt werden “ (Zitat von Prof. Erwin Böhm)

Es wird der Nachweis erbracht, dass geriatrische Pflege (heute überall angeboten) nicht nur aus Grund- und Behandlungspflege, sondern viel mehr als Seelenpflege betrieben werden muss.
Das Defizitmodell zur geistigen Leistungsfähigkeit im Alter sollte heute als überholt betrachtet werden: Der alte Mensch muss als Individuum mit einer eigenen Ausprägung der Leistungsfähigkeit betrachtet werden!!!
Impulse für Wohnen, Essen Trinken, Körperpflege, Tagesablauf... ergeben sich aus der individuellen Biografie.

Ziel unserer Pflege ist die Erhaltung der SUBJEKTIVEN LEBENSQUALITÄT!
Dieses Pflegekonzept führt zu einer ENORMEN VERBESSERUNG DER. PFLEGEQUALITÄT,
mit GRÖSSERER BERUFSZUFRIEDENHEIT!!!!!!!!!!!!!

JEDER MENSCH IST FÜR SICH EINZIGARTIG

Die ersten 25 Jahre eines Menschen formen ihn

Prägung

Wir alle sind zum Leben,Wieder-Aufleben,Lebendigsein und nicht zum Aufheben in einer Institution geschaffen.

( Prof. Erwin Böhm )

logo_Aufleben
wappen-landeck-rahmen_klein

ENPP-Rezertifizierung bescheinigt hohes Qualitätsniveau des Altersheimes Landeck